Der Mythos der schwarzen Seele

Mit den geschwungenen, schwarzen Lettern auf roten Etikett ist der AN/2 der zweifelsohne bekannteste und erfolgreichste Weinexport Mallorcas. Denn nicht nur auf der Balearen Insel, sondern in mittlerweile mehr als 45 Exportmärkten gilt der Name Anima Negra als Gesetz für Qualität mit starkem und durchdringendem Callet-Charakter. Ob Mallorquiner, Resident oder Urlauber, jeder scheint die Bodega Anima Negra zu kennen und man hat das Gefühl als gehöre ÁN ebenso zur Insel, wie die Kathedrale zu Palma und der Hafen zu Andratx. Zwar ist der Begriff der schwarzen Seele in Jedermanns Kopf, dennoch scheint es, als sei die Herkunft und Geburtsstätte der weltweit für Furore sorgenden Weine „noch“ unbekannt.

Feng Shui trifft auf Rebensaft - Toni Gelabert

  • 19 October 2013
  • Redakteur
Toni Gelabert

Die Weinkellerei Vins Toni Gelabert ist ein kleiner Familienbetrieb, der 1979 aus purer Leidenschaft zum Wein im heimischen Garten entstand. Gemeinsam mit seinen Töchtern, seiner Frau und motivierten Freunden, konnte Toni Gelabert sein Hobby zum Beruf machen und nennt heute fünf Hektar Rebfläche sein Eigen.

Der „Call vermell“ Boden bietet am Rande von Manacor die mineralische und intensive Grundlage für die Weine der Bodega Toni Gelabert. Die meist sortenreinen Weine werden nach den strengen Richtlinien der Biodynamik an- und ausgebaut. Toni Gelabert paart die Biodynamik mit der Philosophie des Feng Shui. Das Gleichgewicht zwischen der Düngung durch ausschließlich biologische Produkte und der arbeitsintensiven Handlese, wird von den Mondphasen bestimmt. Dabei verlässt er sich auf den Mondkalender, den er gleich in dreifacher Ausführung hat. “Einer liegt in der Bodega, einer in meinem Lieferwagen und einer zu Hause“, sagt der heute 52-Jährige. Auf meine Frage, ob er früher gewöhnlich Landwirtschaft betrieben habe, folgt ein eindeutiges „Nein“. „Ich bin überzeugt von dem, was ich tue, was soll ich da groß herum probieren“.